(von links nach rechts):

Richard Vetter,

Johannes Grob,

Hannes Schneider